ERHALTE 10% MIT DER NEWSLETTER-ANMELDUNG - GRATIS-VERSAND & MINI-STRAUSS AB 59€

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Weiter shoppen

Sind Trockenblumen wirklich nachhaltig?

Sind Trockenblumen nachhaltig?

Der Trend Trockenblumen kam plötzlich wie ein Sturm und wie in allen Trends, gibt es eine schöne und eine dunkle Seite.

Sagen wir es so: Getrocknete Blumen sind nachhaltigER, denn sie halten länger als frische Blumen und man kann sie in der Lieferkette auch länger halten und müssen nicht sofort alle Blumen weg schmeißen, falls wir sie nicht verkaufen.

 ABER nicht alle Trockenblumen sind nachhaltig. Wieso? Hier sind die 3 wichtigsten Punkte:

  1. Herkunft: viele Händler bieten mittlerweile exotische Blumen und Gräser als getrocknete Produkte. Ja, so findet man schöne Exemplare aus Indien oder Lateinamerika… Lange Transportwege und undurchsichtige Lieferkette gehören dazu. Wer hat diese Pflanzen gepflückt und unter welche Bedingungen? Da wollen wir bei Madame Fleurs nicht weggucken. Wir kennen unsere Lieferanten und kaufen hauptsächlich europäische Produktion. Das meiste stammt aus den Niederlanden, oder Italien und Frankreich.
  2. Verarbeitung: Getrocknete Blumen rufen nach Natur, oder? Dabei werden mittlerweile so viele Trockenblumen direkt von Lieferanten künstlich gefärbt und gebleicht. Uns sind Naturfarben lieber: Unsere Trockensträuße, Ringe und andere Kreationen sind bunt und fröhlich, dabei arbeiten wir nur mit naturbelassenen Blumen.
  3. Verpackung & Versand: Bei der Verpackung und dem Versand kann schon eine Menge Müll und Plastik zusammen kommen. Bei unseren Produkten denken wir an die gesamte Lieferkette. Wie verpacken wir Madame Fleurs Trockenblumen? Wir bevorzugen recyceltes Papier und Materialien, die kompostierbar oder wiederverwendbar sind. Außerdem verschicken wir klimaneutral, das heißt, die CO2-Emissionen werden ausgeglichen und bieten für alle Berliner die kostenlose Pickup-Option an.

Entdecke unsere Auswahl an nachhaltige Trockenblumen hier.

Deutsch de